Die Freiheit - wachtelwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Freiheit

Wachtelgeschichten

Die Freiheit

Es war ein normaler Tag wie jeder andere. Es war schon am späten Nachmittag und ich
säuberte die Voliere der Wachteln.
Für mich ist es natürlich Routine in die Voliere zu gehen, für meine Wachteln war es am Anfang
leider nicht der Fall. Eine flog mir beim Öffnen der Türe entgegen und landete außerhalb der Voliere.

Ich versuchte sie bei der Landung gleich wieder einzufangen, da das der beste Zeitpunkt ist und sie noch orientierungslos sind. Ich wollte sie packen, aber sie startete bereits und flog unkoordiniert aus dem Garten zu einem Hang in einem Feld (ca. 50m entfernt). Gemeinsam mit unserem Hund suchten wir die Wachtel auch noch 1,5 Stunden später  - leider hat das Hündchen nicht wirklich geholfen und wir haben sie nicht gefunden.

Als es dann schon dunkel wurde bin ich immer mal wieder im 2 Stunden-Takt bis in der nächsten Früh den Hang entlang gelaufen um sie vielleicht doch noch zu finden. Leider habe ich sie nicht mehr entdeckt.

Ich hoffe sie hatte noch ein schönes Leben in Freiheit und wurde nicht von einem Tier
gefressen oder starb eines anderen schlimmen Todes.

Seitdem habe ich immer einen ausfahrbaren Kescher in der Nähe der Voliere um eine entflohene Wachtel einzufangen. Mir sind danach zwar auch mal wieder Wachteln abgehauen, die konnte ich aber alle wieder einfangen. Das war zum Glück eine einmalige „geglückte“ Flucht.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü