Das rote T-Shirt - wachtelwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das rote T-Shirt

Wachtelgeschichten

Das rote T-Shirt

Es war ein Tag wie jeder andere - ich kam normal wie immer von der Arbeit nach Hause.
Normalerweise denke ich immer daran nichts Rotes zu tragen wenn ich am Wachtelstall vorbeigehe. Die Wachteln flippen bei roter Farbe total aus. In solchen Fällen habe ich auch immer einen dünnen neutralen Pullover zum drüber ziehen im Keller liegen, damit ich sofort nach der Arbeit nach dem Rechten schauen kann.

Ich vergaß es leider an diesem Tag und ging an dem Stall vorbei. Die Wachteln flogen kreuz und quer durch die Volieren. Ich kam in der ersten Sekunde gar nicht drauf woran das liegen könnte. Als ich schon langsamer wurde, bemerkte ich endlich mein rotes T-Shirt und es machte zwischen den vielen umhergescheuchten Wachteln auf einmal einen Knall. Er kam aus der Richtung des Einganges vom Stall zur Voliere. Der Durchgang hat einen kleinen Vorsprung an dem etwas dagegen knallte. Ich rechnete mit dem schlimmsten und eilte noch schnell zum Keller um das rote T-Shirt zu wechseln. Gleich darauf stand ich wieder beim Vorsprung, aus dem das Geräusch kam. Ich sah nur Wachteln die immer noch ein wenig aufgebracht umherrannten. Ich habe alle flüchtig durchgeschaut, konnte aber nichts feststellen.

Als ich dann in die Wohnung ging und es langsam dunkel wurde dachte ich auch nicht mehr groß darüber nach, da es hin und wieder schon passieren kann, dass die Wachteln, wenn sie sich erschrecken, gegen das Gitter fliegen. Ich muss dazu sagen, dass dieser Knall schon extremer war als das, was ich sonst in der Voliere höre.

Ich ging dann spät abends wie immer durch meinen Stall und sah eine Wachtel die leicht humpelte. Ich dachte mir nichts weiter dabei und separierte sie in einem extra Stall. Am nächsten Morgen schaute ich mir die Wachtel noch einmal an und bemerkte, dass sie noch schlechter ging als am Abend davor. Da ich so ein Verhalten eigentlich kaum habe, machte ich mir natürlich gleich Sorgen und vereinbarte einen Termin bei meinem Tierarzt. Die Wachtel lag mir auch sehr am Herzen, da ich sie erst vor kurzen in die Voliere mit Ihren Geschwistern umsiedelte und es auch einer meiner ersten Nachkommen war. Sie war noch ganz unschuldig und hat noch nicht viel erlebt im Leben. Das Jahr und auch das Eier legen gingen ja auch erst richtig los.

Nach Feierabend fuhr ich schnell nachhause und holte meine Kleine ab. Ich war sehr erschrocken, da sie fast gar nicht mehr gehen konnte und ich auch überhaupt keinen Schaden an ihr sah. Ich brachte sie sofort zum Tierarzt. Bis dahin dachte ich eigentlich, dass ich das gut wegstecke, da ich ja auch schon einige Wachteln zu Grabe trug. Ich habe mit dem schlimmsten gerechnet und meine Frau auch darauf vorbereitet bevor ich fuhr.

Als ich dann ankam wusste er sofort, dass die Wachtel durch einen mechanischen Schlag etwas auf den Rücken bekommen haben muss. Dann viel es mir wieder ein, das Rote T-Shirt und der Knall. Die Wachtel muss so stark gegen den Vorsprung geflogen sein, dass sich die Nerven an der Wirbelsäule abklemmten und sich dadurch ein immer weiter wachsendes Geschwulst/Schwellung ausbreitete.

Ich fragte, was man jetzt noch machen kann und er sagte: „Warum sie nicht gleich schlachten?“ darauf meinte ich, dass einschläfern wohl das Beste wäre. Ich habe mit dieser Diagnose eh schon gerechnet und dachte mir „kein Problem ich steck das weg“, es war nicht so. Als er die Spritze setzte und sie gleich zusammensank kam auch schon das erste Tränchen von mir. Ich wollte gleich zahlen und schnell raus, damit man mich nicht sieht. Ich saß dann noch eine halbe Stunde im Auto und wollte gar nicht nach Hause fahren…. Die Kleine hätte noch so viel vor sich gehabt und war endlich so alt, dass sie in der Voliere richtig loslegen konnte – sie war noch so unschuldig. Ich weinte eigentlich nicht weil sie tot war, sondern einfach weil es alleine durch meine Dummheit und dem blöden roten T-Shirts war.

Als ich
zu Hause ankam tröstete mich meine Frau und wir begruben die Kleine.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü